News

Immobilien Infos / Ratgeber

SCHLAPPE FÜR BAUSPARER – BGH LÄSST KÜNDIGUNGEN VON ALTVERTRÄGEN ZU

Seit Jahren kündigen Bausparkassen hochverzinste Altverträge ihrer Kunden. Zwei Bausparer sind bis zur obersten Instanz dagegen vorgegangen. Ohne Erfolg. Die Kündigungen sind rechtmäßig, urteilt der Bundesgerichtshof. [Handelsblatt]

WOHNKOSTEN – MIETEN KOSTET IM ALTER DOPPELT SO VIEL WIE DIE EIGENEN VIER WÄNDE

Wer glaubt, dass Mieten auf lange Sicht gesehen die günstigere Wohnvariante ist, der irrt: Im Alter kostet das Mieten einer Immobilie doppelt so viel wie der Besitz. Bereits ab einem Alter von 50 sind Besitzer der eigenen vier Wände im Vorteil. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Berliner Forschungsinstituts Empirica in Zusammenarbeit mit LBS Research. [Pfefferminzia]

IMMOBILIENFINANZIERUNG – BAUGELD BLEIBT VORERST BILLIG

Die Europäische Zentralbank lässt Bauherrn aufatmen. Weil es die Notenbank bei dem rekordtiefen Leitzins von null Prozent belässt, bleiben die Zinsen für Hypothekendarlehen auch zunächst weiterhin niedrig. [Handelsblatt]

ÄNDERUNGEN FÜR IMMOBILIENKÄUFER 2017 – WORAUF SIE BEIM IMMOBILIENKAUF ACHTEN SOLLTEN

Das neue Jahr bringt für Immobilienkäufer steuerliche Änderungen, aber auch höhere Fördergelder für Einbruchschutz. Eigentümer von Immobilien, in denen Strom erzeugt wird, können diesen im neuen Jahr günstig an ihre Mieter verkaufen. [Immoscout]

ZINSANPASSUNG & GESTIEGENE KREDITE – EXPERTEN SEHEN ABER NUR EINEN MODERATEN ANSTIEG DER BAUZINSEN VORAUS

Die Finanzwelt blickt auf die USA: Nach der Wahl des neuen US-Präsidenten herrschte Unsicherheit, ob und wie seine Wirtschaftspolitik die Zinsen beeinflussen wird. Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat mit ihrer Leitzinserhöhung um 0,25 Prozent vorgemacht, wie es vielleicht auch bald in Europa weitergehen könnte: mit steigenden Zinsen. Doch die meisten Baufinanzierer raten zu Ruhe und Gelassenheit. [Immoscout]

BGH KLÄRT WANN EIGENBEDARF GERECHTFERTIGT IST

Mietervereine beobachten, dass vermehrt Wohnungen wegen Eigenbedarf gekündigt werden. Nicht immer geht es dabei mit rechten Dingen zu. Der BGH fällt dazu heute ein wichtiges Urteil. [FAZ]

URTEIL – NEUE EINBAUKÜCHE IN MIETWOHNUNG MUSS ÜBER 10 JAHRE ABGESCHRIEBEN WERDEN

In einem aktuellen Urteil entschied der Bundesfinanzhof, dass die Kosten für die vollständige Erneuerung einer Einbauküche in einer Mietwohnung nicht sofort als Werbungskosten abgezogen werden können. Diese Aufwendungen müssen über zehn Jahre abgeschrieben werden (AZ IX R 14/15). [Immonewsfeed]

HÄUSLEBAUER AB 40 SIND WENIGER KREDITWÜRDIG

Über 40 wird es schwer: Nach SPIEGEL-Informationen führen neue Regeln für Immobiliendarlehen zu Nachteilen für Kreditnehmer, die eigentlich im besten Alter sind. [Spiegel Online]

HAUSBAU – LBS ERWARTET HÖHERE KOSTEN

Die Immobilienbranche erlebt derzeit einen Boom – unter anderem dank niedriger Zinsen. Demnächst könnte die Finanzierung des Eigenheims aber wieder etwas kostspieliger werden. [Onetz]

BAUMINISTERIN WILL FAMILIEN BEIM WOHNUNGSKAUF MIT BIS ZU 20.000 EURO UNTERSTÜTZEN

In vielen Großstädten sind Wohnungen knapp und die Mieten extrem teuer. Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) will jungen Familien nun beim Wohnungskauf mit einem staatlichen Eigenkapitalzuschuss von bis zu 20.000 Euro unterstützen. Damit soll die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt entschärft werden. Das Bundeskabinett verabschiedete am Mittwoch eine Novellierung der Bauordnung, die einen solchen Zuschuss ermöglichen würde. [Versicherungsbote]

BAUFINANZIERUNG – SINNESWANDEL BEI IMMOKREDITEN

Ein seit wenigen Monaten gültiges Gesetz soll zu einem Einbruch bei Immobilienkrediten geführt haben. Obwohl es dafür keine überzeugenden Belege gibt, will Minister Heiko Maas noch einmal nachbessern. [Handelsblatt]

URTEIL – BGH KIPPT GEBÜHR FÜR BAUSPARDARLEHEN

Bausparer, die für die Nutzung ihres Darlehens eine Gebühr gezahlt haben, dürfen hoffen, ihr Geld zurück zu bekommen. Der Bundesgerichtshof (BGH) erklärte entsprechende Klauseln für unzulässig. [FAZ]

IMMOBILIENMARKT – BOOM UND BLASE

Die Baubranche boomt, die Kredite fließen, die Immobilienpreise steigen auf Rekordhöhen. Aus Sorge vor Übertreibungen plant die Bundesregierung nun ein Gesetz. Doch droht tatsächlich eine Hauspreisblase? [Spiegel Online]

NEBENKOSTEN – NICHT HEIZEN IST AUCH KEINE LÖSUNG

Jeder fünfte Deutsche lässt den ganzen Winter die Heizung aus. Das spart erst mal Geld – kann aber auf Dauer teuer werden. [FAZ]

MIETRECHTREFORM – NOCH MEHR REGULIERUNG IST GENAU DIE FALSCHE LÖSUNG

Pläne, das Mietrecht weiter zu verschärfen, werden die Probleme auf den Wohnungsmarkt nicht lösen – im Gegenteil. Was fehlt, sind Anreize, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. [Wirtschaftswoche]