News

Immobilien Infos / Ratgeber

FINANZSCHWACHE „STEHEN IM REGEN“ – ZAHL DER SOZIALWOHNUNGEN IST STARK GESUNKEN

Bezahlbarer Wohnraum ist und bleibt knapp in Deutschland – zumindest für Geringverdiener. Im Vergleich zu 2013 fehlen über 200.000 Sozialwohnungen. Und auch die Mieten sind in der vergangenen Legislaturperiode weiter kräftig gestiegen. [ntv]

IMMOBILIEN IN DEUTSCHLAND – WER NICHT ERBT HAT ES SCHWER

Die Immobilienpreise steigen und steigen, junge Menschen können sich ein Eigenheim kaum noch leisten. Was kann die Politik tun? Experten empfehlen drei Dinge. [Spiegel]

KOALITIONSVERHANDLUNGEN – DAS BEDEUTEN DIE GROKO-BESCHLÜSSE FÜR MIETER UND EIGENTÜMER

Auf eines haben sich Union und SPD schon geeinigt: Sie nehmen vier Milliarden Euro in die Hand, um billigeren Wohnraum zu schaffen und den Immobilienkauf zu erleichtern. Doch die Wirkung ihrer Pläne ist umstritten. [Welt]

7 IDEEN FÜR FEUERSTELLEN IM GARTEN – SO WIRD DER WINTER DRAUßEN GEMÜTLICH

Die Gartensaison lässt noch auf sich warten – aber am offenen Feuer kann es draußen auch bei Minusgraden ganz gemütlich sein. 7 Ideen für Feuerstellen im Garten und auf der Terrasse. [Immoscout]

WOHNRAUMMANGEL – DIE FLÜCHTLINGSKRISE HAT ALLES VERÄNDERT

Mieten und Kaufpreise werden in den großen Städten weiter nach oben treiben und die Nachfrage werde anhalten, prophezeit Makler-Verbandschef Gruhn. Denn: Inzwischen mache sich der Zuzug von Flüchtlingen auf dem Wohnungsmarkt bemerkbar. [Welt]

ÄNDERUNGEN FÜR IMMOBILIENKÄUFER AB 2018 – NEUES BAUVERTRAGSRECHT UND ÄNDERUNGEN BEI FÖRDERMITTELN

Jahr für Jahr ändern sich Gesetze. Auch 2018 bringt einige Neuerungen für Bauherren und Immobilienkäufer mit sich. Ab 2018 sollten sich Bauherren mit dem neuen Bauvertragsrecht befassen. Dazu gibt es höhere Riesterzulagen, neue Regelungen bei Fördermitteln und einige noch offene Gesetzesvorhaben. [Immoscout]

JAHRESRÜCKBLICK – DAS WAREN DIE THEMEN 2017 – HÖHEPUNKTE DER IMMOBILIEN- U. WOHNUNGSWIRTSCHAFT

Was hat die Immobilienbranche im Jahr 2017 bewegt? Was waren die großen Themen? Welche Aspekte werden auch 2018 noch eine Rolle in der Immobilien- und der Wohnungswirtschaft spielen? Die Online Redaktion von Haufe Immobilien hält Rückschau auf die wichtigsten Ereignisse. [Haufe]

RÄUM- UND STREUPFLICHTEN FÜR MIETER UND EIGENTÜMER

Wenn der Schnee das ganze Land in eine zartweiße Decke hüllt, sieht das zwar schön aus, bedeutet für die meisten Hauseigentümer und viele Mieter aber auch eine ganze Menge Arbeit. Morgens nach dem Aufstehen heißt es dann erst einmal: Schneeräumen. [t-online]

WOHNSITUATION IN DEUTSCHLAND – EIGENHEIM MACHT GLÜCKLICHER

Eine Umfrage zeigt: So richtig zufrieden sind die Deutschen mit ihrem Status als „Volk von Mietern“ doch nicht. [FAZ]

SCHLÜSSELBUND WEG – SO REAGIEREN MIETER RICHTIG

Berlin (dpa/tmn) – Ob verlegt, verloren oder geklaut: Ist der Schlüsselbund weg, ist das nicht nur ärgerlich. Für Mieter kann es unter Umständen auch teuer werden. Wie schnell sie reagieren müssen, hängt davon, wie ihnen die Schlüssel abhandengekommen sind. [Süddeutsche]

IMMOBILIENFINANZIERER SO OPTMISTISCH WIE LANGE NICHT

Die Stimmung unter den deutschen Immobilienfinanzierern erreicht einen Jahreshöchstwert. Kein Wunder, können die Institute doch höhere Margen durchsetzen. Sie rechnen nicht mit einer grundsätzlichen Änderung der expansiven Geldpolitik. [Immobilienmanager]

VERMÖGENSBAROMETER – DEUTSCHE LEGEN IHR GELD AM LIEBSTEN IN IMMOBILIEN AN

Experten warnen vor einer Immobilienblase. Doch laut einer Umfrage hält mehr als die Hälfte der Deutschen das Eigenheim für die beste Möglichkeit zum Vermögensaufbau – doppelt so viele wie vor der Finanzkrise. [Spiegel Online]

WOHNUNGSMARKT – CDU WILL MIETPREISBREMSE OFFENBAR AUSLAUFEN LASSEN

Bei den Konservativen hält man das Gesetz für gescheitert. Mit den Jamaika-Partnern will man sich offenbar auf ein Auslaufen der Bremse verständigen. [Zeit]

UNION UND FDP FORDERN FREIBETRAG BEI DER GRUNDERWERBSTEUER

Für die Länder ist die Grunderwerbsteuer eine sprudelnde Geldquelle, für private Hauskäufer ein teure Zusatzlast: Wird ein bebautes oder unbebautes Grundstück verkauft, ist für den Käufer die Sondersteuer fällig. Fast 13 Milliarden Euro kommen so voraussichtlich dieses Jahr in die Kassen der Länder – so viel wie noch nie. Seit der Finanzkrise 2009 sind die Einnahmen aus dieser Steuer um 260 Prozent gestiegen. [Süddeutsche]

MIETRECHT – VERMIETER KANN WÄHREND GESETZTER ZAHLUNGSFRIST NICHT KÜNDIGEN

Mahnt der Vermieter unter Fristsetzung die Zahlung von Mietrückständen an, kann er den Mietvertrag vor Ablauf der Zahlungsfrist nicht wegen dieser Rückstände kündigen. Mit der Mahnung verzichtet der Vermieter konkludent auf eine Kündigung bis zum fruchtlosen Ablauf der Frist. [Haufe]