News

Immobilien Infos / Ratgeber

DAS SIND DIE AKTUELL ZEHN LEBENSWERTESTEN STÄDTE WELTWEIT

Welche Stadt ist am besten angebunden? Wo gibt es das größte kulturelle Angebot, das verlässlichste Klima, die höchste Stabilität? Das jährliche „Quality of Living Ranking“ von Mercer bietet Antworten. [Edition F]

IMMOBILIENPREISE DURCHBRECHEN EINE SCHALLGRENZE

In vielen Regionen werden für Immobilien mittlerweile Preise aufgerufen, die sich über Mieteinnahmen kaum wieder einspielen lassen. Auf einen kritischen Wert müssen Käufer besonders achten. [Welt]

WOHNKOSTENREPORT 2017 – KAUF 33 PROZENT GÜNSTIGER ALS MIETE – KÄUFER WERDEN ÄLTER

Es ist immer noch günstiger, in Deutschland zu kaufen anstatt zu Mieten: durchschnittlich ist der Erwerb von Wohneigentum um 33 Prozent erschwinglicher, nach 41 Prozent im Jahr zuvor. Das ist ein Ergebnis des Accentro-IW-Wohnkostenreports 2017. Doch die Zahl der Ersterwerber ist rückläufig, vor allem in den Städten, Tendenz steigend. Besonders betroffen sind junge Familien. [Haufe]

BAUGELD BLEIBT FÜR IMMOBILIENKÄUFER GÜNSTIG

Nach ausgeprägten Konditionsschwankungen im Frühjahr bewegen sich die Zinsen für Immobilienkredite seit Mitte Mai stabil seitwärts. Wie eine Auswertung von Interhyp unter mehr als 400 Kreditinstituten und Versicherungen ergab, liegen zur Zeit die Bestkonditionen für zehnjährige Darlehen bei knapp unter 1,3%. Die Mehrheit der Immobilienkäufer kann aktuell zu Zinssätzen um 1,5% finanzieren. [Baulinks]

REAL ESTATE INNOVATION GLOSSAR – BEWOHNBARE HÄUSER AUS DEM 3D-DRUCK SIND NUR DER ANFANG

Häuser aus dem 3D-Drucker gibt es schon länger. Doch bisher waren sie mehr konzeptionell und nicht bewohnbar. Das hat sich geändert. Die Technologie hat sich rasant entwickelt. Wie der aktuelle Stand ist, welche Möglichkeiten der 3D-Druck bietet und wo wir noch hin könnten, erklärt unser Experte Viktor Weber im 15. Teil unserer Serie Real Estate Innovation Glossar. Sicher ist: Der 3D-Druck wird die Immobilienbranche nachhaltig verändern. [Haufe]

IMMOBILIEN RICHTIG VERISCHERN – MEIN HAUS, MEIN GARTEN, MEINE VERSICHERUNG

Eine Immobilie ist für viele Eigentümer der grösste Vermögenswert. Daher sollte man diese auch gut versichern. Braucht man also jede einzelne Immobilien-Versicherung? [Neue Züricher Zeitung]

HEITERE AUSSICHTEN FÜR WOHNUNGSBESITZER

Eine Studie der Postbank sagt weitere Preissteigerungen für Wohnimmobilien voraus. Allerdings trifft das nicht überall zu. Die Debatte über Preisübertreibungen in Großstädten ebbt derweil nicht ab. [Wirtschaftswoche]

DIE TOP 5 GRÜNDE FÜR DEN HAUSKAUF – IMMOBILIENBAROMETER ERMITTELT KAUFMOTIVE

Frauen stehen einem Immobilienkauf skeptischer gegenüber als Männer, das zeigt das aktuelle Immobilienbarometer von Interhyp und ImmobilienScout24. Lesen Sie, welche die fünf Hauptgründe für den Kauf sind. [Immoscout]

WOHNUNGSMARKT DEUTSCHLAND – DAS VERSAGEN DER MIETPREISBREMSE

Mit der Mietpreisbremse wollte die Regierung Wohnungsnot und rasant steigende Mieten verhindern. Das ist misslungen. Es fehlen immer noch Hunderttausende Wohnungen – und Wohnraum ist heute noch weniger erschwinglich. [Handelsblatt]

HÄUSERBOOM – BANKEN PROPHEZEIEN NEUEN REICHTUM FÜR IMMOBILIENKÄUFER

Banken machen Eigenheimkäufern Mut, dass die Preise für Häuser und Wohnungen weiter steigen. Die Gefahr von Übertreibungen spielt die Branche herunter – und das nicht ganz uneigennützig. [Welt]

KÜNDIGUNG BEI EIGENBEDARF – RICHTER KÖNNTEN AUCH WÜRFELN

Der Bundesgerichtshof beschränkt die Möglichkeit, wegen Eigenbedarf zu kündigen. Mieter und Vermieter sind dem Zeitgeist ausgeliefert, sagt der Rechtsgelehrte Otto Depenheuer. [FAZ]

ALDI, LIDL UND TENGELMANN AM WOHNUNGSMARKT – WENN SUPERMÄRKTE ZU VERMIETERN WERDEN

Deutschlands Supermärkte haben ein neues Geschäftsfeld entdeckt. Statt nur Lebensmittel zu verkaufen, vermieten sie nun auch Wohnungen. Das ist vielleicht nicht unbedingt lukrativ, hat aber einen großen Vorteil. [Stern]

STUDIE ERMITTELT – TROTZ HOHER PREISE – IMMOBILIENKAUF IST AUF LANGE SICHT GÜNSTIGER ALS MIETEN

Zwei Drittel der Bundesbürger sind laut einer Umfrage der Meinung, dass sich Wohneigentum lohnt. Dennoch leben nach eigenem Bekunden nur 46 Prozent in den eigenen vier Wänden. Auf Dauer ist das ein Fehler, der viel Geld kostet. [Focus]

SCHLAPPE FÜR BAUSPARER – BGH LÄSST KÜNDIGUNGEN VON ALTVERTRÄGEN ZU

Seit Jahren kündigen Bausparkassen hochverzinste Altverträge ihrer Kunden. Zwei Bausparer sind bis zur obersten Instanz dagegen vorgegangen. Ohne Erfolg. Die Kündigungen sind rechtmäßig, urteilt der Bundesgerichtshof. [Handelsblatt]

WOHNKOSTEN – MIETEN KOSTET IM ALTER DOPPELT SO VIEL WIE DIE EIGENEN VIER WÄNDE

Wer glaubt, dass Mieten auf lange Sicht gesehen die günstigere Wohnvariante ist, der irrt: Im Alter kostet das Mieten einer Immobilie doppelt so viel wie der Besitz. Bereits ab einem Alter von 50 sind Besitzer der eigenen vier Wände im Vorteil. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Berliner Forschungsinstituts Empirica in Zusammenarbeit mit LBS Research. [Pfefferminzia]